Wie Sie mit einem Haus aus Holz das Klima schützen

Wie wirkt sich für Häuslebauer das neue Klimaschutzprogramm der Bundesregierung aus. Wir haben für Sie die Eckdaten zusammengefasst.

Das neue Klimaschutzprogramm der Bundesregierung bringt in Sachen Hausbau zwei wesentliche Aspekte mit sich. Zum einen wird der Bau von energieeffizienten Gebäuden weiterhin gestärkt und noch besser gefördert werden. Und zum anderen wird der CO2-Ausstoß von Gebäuden bepreist werden. Wer also zukünftig sein Haus mit Heizöl, Flüssiggas, Erdgas oder Kohle heizt, wird zur Kasse gebeten.

Wer ein Haus aus Holz baut profitiert in mehrfacher Hinsicht:

- Eine Tonne Fichtenholz kann während ihres Wachstums ca. zwei Tonnen CO2 binden.
- Schon die Materialeigenschaften eines Holzhauses sorgen für eine gute Wärmedämmung und
  somit für einen geringen Energieverbrauch des Hauses.
- Durch den Einsatz der Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie arbeitet STREIF
  standardmäßig ausschließlich mit einem CO2-freien System und entlastet damit die Umwelt.
- Ein STREIF-Haus ist ein KfW- Energieeffizienzhaus nach KfW 40 oder KfW 40 Plus.
  Der Hausbau wird entsprechend von der KfW gefördert.

Unter diesem LINK finden Sie alle Infos zum Klimaschutzprogramm der Bundesregierung