Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern und Kellergeschoss
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Kücehngstaltung U-förmig
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Wohnbereich mit Kaminofen
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Baufamilie Defatsch
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Küchengestaltung in Weiß
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Essbereich
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Flurgestaltung
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Kinderzimmer Junge
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Kinderzimmer Mädchen
Neubau Doppelhaushälfte mit 3 Kinderzimmern, Badgestaltung

Neubau einer Doppelhaushälfte mit Keller und Carport - Grundriss mit 3 Kinderzimmern

In der Neubauplanung eine Doppelhaushälfte stellt es meist eine Herausforderung dar, auf einem kleinen Grundstück, möglichst viel Wohnraum für eine Familie zu schaffen. Für Familie Defatsch aus dem Bodenseekreis wurde deshalb zusätzlich ein Kellergeschoss im Neubau eingeplant und auch realisiert.

weiterlesen
reduzieren

Natürlich stellt ein Kellergeschoss auch einen großen Kostenfaktor beim Neubau dar. Deshalb sollten die Bauherren die Argumente „Platz versus Kosten“ gut durchdenken. Für Familie Defatsch stellen sich die Vorteile des Kellers wie folgt dar:

- Die komplette Haustechnik inklusive Waschmaschine und Trockner wurde im Keller platziert.
- Ein Hobbyraum mit einem davorliegenden Lichthof konnte geschaffen werden.
- Zwei Kellerräume mit einer Lagerfläche auf insgesamt 30 qm bieten viel Platz.
- Der Keller bietet noch Flächenpotential für unvorhergesehenes. (z.B. Lagerung von Sportausstattung, Werkzeug oder Gartenmöbeln)

Die Gebäudearchitektur des Neubaus wird durch die Anordnung der Fenster und den Zwerchgiebel mit Balkon bestimmt. Die Baufamilie wünschte sich einen Wohnbereich, der vom Flur und vom Treppenhaus getrennt ist. "Wir haben ganz in der Nähe der Baustelle gewohnt und der Aufbautag und unser Richtfest werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Das war fast so schön wie eine Hochzeit“, berichtet Frau Defatsch.

Im Erdgeschoss des Neubaus befinden sich eine geräumige Diele, ein Gäste-WC und eine Speisekammer. Der Wohnbereich wird optisch durch eine Glastür zum Flur und zur Diele getrennt. Die Küche ist u-förmig angelegt und zum Ess- und Wohnbereich hin offen gestaltet. Der Wohnbereich bietet auf 43 m² viel Platz für die fünfköpfige Familie. Ein behaglicher Kaminofen und ein Klavier sorgen für Stimmung im Raum. Eine doppelflügelige Terrassentür, drei Fenster und ein großes, bodentiefes Panoramafenster bringen viel Licht in den Wohnbereich.

Im Obergeschoss der neugebauten Doppelhaushälfte befinden sich drei nahezu gleich große Kinderzimmer und ein familienfreundliches Bad mit Dusche, Badewanne, WC und zwei Waschbecken. Im Dachgeschoss befindet sich das Elternreich, welches aus einem 20 m²-großen Schlafraum, einem Duschbad und einem Arbeitszimmer besteht. Der Schlafraum öffnet sich im Zwerchgiebel über eine doppelflügelige Tür auf einen kleinen Balkon. Von dort aus kann man bis zum Bodensee schauen. Die Etagen sind mit einer massiven Buchenholztreppe miteinander verbunden. Im Bemusterungszentrum hat sich Familie Defatsch gut entscheiden und die Auswahl der Details innerhalb eines Tages erledigen können. „Wir waren begeistert, weil man uns dort ehrlich und gut beraten hat und wir mit dem geplanten Budget exakt ausgekommen sind“, berichten die Bauherren.

Bei der Haustechnik hat sich die Baufamilie für die STREIF-Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie entschieden. Diese Technik enthält ein integriertes Lüftungssystem. Es werden keine Heizkörper, kein Schornstein und kein Gasanschluss benötigt. Folglich entstehen auch weniger Kosten und die Räume sind noch freier planbar. „Mit der Luft-Luft-Wärmepumpe sind wir sehr zufrieden. Wir haben immer frische Luft. Wir können zusätzlich über die Fenster lüften, müssen es aber nicht. Das ist sehr angenehm“, erklärt Simon Defatsch.

„Es ist prima, dass wir für unsere Kinder drei exakt gleichgroße Kinderzimmer haben und unser Schlafzimmer unterm Dach auch schön groß ist. Die Raumaufteilung in unserem Haus ist einfach super, wir würden alles noch einmal genauso machen. Anna und Levent Kurtulus haben uns sehr gut betreut und beraten. Wir waren bei ihnen in den besten Händen!“, resümiert Familie Defatsch.

STREIF-Bauberatung: Anna  und Levent Kurtulus
Architekt: Levent Kurtulus
Innenarchitektur: Susanne Rubart

Hausdaten

Bauart

Neubau Doppelhaushälfte, 2,5-geschossig mit Keller und Carport;
Grundrissplanung mit 3 Kinderzimmern

Dachform Satteldach, Zwerchgiebel mit Balkon
Haustechnik Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie mit integrierter Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung (Premium-Ausführung)

 

Energieeffizienzhaus KfW 40

Video

Bewertung

Beratung
Termintreue
Kommunikation
Produktqualität
Gesamtergebnis