Perfekt organisiertes Paar sucht Fertighaushersteller

Frau Dr. Katrin Schierle, Ehemann Ronny Aust-Schierle und ihre beiden Katzen wollten vor allen Dingen eins - raus aus der Mietwohnung und das möglichst schnell.

Eine deftige Mieterhöhung, laute Nachbarn und der Wunsch nach einem Garten, waren die Auslöser für den Bauwunsch von Familie Schierle aus Leipzig. Zur Sondierung des Marktes an möglichen Fertighaus-Herstellern besuchten sie den Unger-Park in Leipzig. Anschließend erstellten sie kurzerhand eine Liste, wie sie sich ihr zukünftiges Traumhaus vorstellen und mailten diese Anfrage an einem Sonntagnachmittag an 20 Fertighaus-Hersteller.

Der Fachberater Joachim Köhler von STREIF antwortete noch am gleichen Abend und vereinbarte einen Termin. Dass der Fachberater so schnell reagierte, imponierte dem bauwilligen Paar.

weiterlesen
reduzieren

Die Vorstellungen und Wünsche, die für die Ausarbeitung eines Hausangebotes notwendig sind, wurden in einem Gesprächstermin anhand einer Bedarfsanalyse ermittelt. Auch die allererste grobe Schätzung des Preises hat gepasst. Das Fertighaus sollte 2 Stockwerke haben und das Paar legte großen Wert auf eine hochwertige Haustechnik mit einer Photovoltaik-Anlage und einem Zentralen Lüftungssystem für die Wohnraumlüftung, sodass eine Förderung nach KfW40 Standard möglich war.

Ganz oben auf der Liste stand ebenfalls ein großes Wellnessbad mit Dusche, Wanne und Doppel-Waschtisch sowie ein Ankleidezimmer. Für die individuelle Planung der Räume im Erdgeschoss war es den Beiden wichtig, dass ihr Fertighaus über ein geräumiges Wohn-/Esszimmer mit offen gestaltetem Küchenbereich verfügt. Auch ein Gästezimmer und ein 14 m² großer Hauswirtschafts- und Technikraum wurde eingeplant und umgesetzt.

Es gab also keine Zeit zu verlieren, denn für die Schierles hat einfach alles gepasst. Frau Dr. Schierle ist begeistert: „Herr Köhler hat sich sehr um uns gekümmert und uns bei allen individuellen Details und Planungen zur Seite gestanden. Dass war für uns super, denn wir wollten z. B. eine Bodensteckdose unter dem Esstisch, ein Steckdose im Flur an der Decke (für ein Sternenlicht in der Adventszeit), und zum Teil Steckdosen, die mit einem Licht an der Unterkante versehen sind für die Flurbereiche. Diverse Fenster sollten mit Raffstores ausgestattet werden.“

Für Ronny Aust-Schierle war es wegen seiner Körpergröße sehr wichtig, dass die Raumhöhen in ihrem Einfamilienhaus angepasst wurden und nun 17 cm höher sind als der Standard. Daraus resultierend musste die Treppenplanung auf die neue Geschosshöhe individuell angepasst werden. Alle Details waren im Angebotspreis für das bezugsfertige Einfamilienhaus berücksichtigt.

Bei der Auswahl des Interieurs in der Ausstattungswelt kam das Ehepaar schnell voran. Bereits im Vorfeld hatten sich die beiden eine Check-Liste für jeden Raum gemacht und ihre Vorstellungen und Entscheidungen notiert. Deshalb verlief auch der Termin für die Auswahl der Ausstattungselemente sehr zügig und das Paar hatte innerhalb von einem Tag alles ausgewählt.

Besonders stolz ist Familie Schierle auf ihre Küche. Mit einem Online-Küchenplaner haben sie die Küche in den STREIF-Grundriss eingeplant und die Einzelteile bestellt. Die Küche wurde anschließend gemeinsam mit zwei Freunden selbst aufgebaut. Die Module wurden sehr flexibel ausgewählt. Bei Bedarf können die Türgriffe oder z.B. die Küchenfronten ausgetauscht werden.

Am 01.02.2017 konnte die Familie in ihr schlüsselfertiges Traumhaus einziehen.

Das Paar erklärt unisono: „Wir freuen uns darüber, dass wir nun tun und lassen können was wir wollen; über den vielen Platz, den Garten und die netten Nachbarn.“

Hausdaten

Fläche 124 m², zweigeschossig
Heizung Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Photovoltaikanlage
Lüftung Zentrales Lüftungssystem für eine kontrollierte Wohnraumlüftung, Lüftungsgerät mit Kreuzstrom-Wärmetauscher für die Wärmerückgewinnung und zentralen Filtern für die Frischluftreinigung.
Förderung KfW40 Standard

Video

Bewertung

Beratung
Termintreue
Kommunikation
Produktqualität
Gesamtergebnis