Heizen & Lüften im Fertighaus von STREIF

Sie möchten beides? Ein wohlig warmes Zuhause und  frische Luft. Dann bietet Ihnen ein Fertighaus von STREIF genau den richtigen Komfort. Wir stellen Ihnen die innovativen und wartungsarmen Heizungs- und Lüftungssysteme für Ihr neues Zuhause vor.

STREIF-Frischluft-Wärmepumpen-Technologie - mehr geht nicht!

Die innovative STREIF-Frischluft-Wärmepumpen-Technologie (SFWT) vereint ein Heizungs- und ein Lüftungssystem in einer Anlage. Die Wirkungsweise ist denkbar einfach, denn als Energiequelle wird die Außenluft genutzt. Durch die Warmbauweise der hochgedämmten STREIF-Passiv-Gebäudewand und der wärmeisolierenden 3-fachverglasten Fenster, dringt keine kalte Luft von außen in das Gebäude. Mit dem Blower-Door-Test wird die Luftdichtigkeit des Gebäudes geprüft und nachgewiesen.

Durch die STREIF-Frischluft-Wärmepumpen-Technologie mit der integrierten, kontrollierten Be- und Entlüftung wird frische Luft von außen durch den Wärmetauscher angesaugt, erwärmt und in die einzelnen Räume verteilt. Aus der verbrauchten Raumluft wird die Wärme zurückgewonnen. Die verbrauchte Luft, sowie Gerüche aus der Küche und Feuchtigkeit aus dem Bad werden durch das Lüftungssystem nach außen geleitet. Dieser Kreislauf gewährleistet, dass im Haus ein sehr gutes Raumklima herrscht und die Raumluft permanent frisch und unverbraucht ist. Innerhalb von zwei Stunden wird die Raumluft im ganzen Haus dadurch komplett erneuert. Diese Technik sorgt durch den permanenten Austausch insbesondere der feuchten Luft im Bereich von Küche und Bad dafür, dass das Fertighaus vor Schimmelbildung geschützt ist.

Die integrierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung reduziert über den Kreuzwärmetauscher zusätzlich den Restwärmebedarf Ihres Fertighauses. Durch den Einsatz der frequenzmodulierten Luft-Luft-Wärmepumpe und den entsprechenden Wärmeelementventilen wird die Temperatur in den einzelnen Räumen individuell geregelt. Mit dieser innovativen Technologie sind Sie  als Fertighausbesitzer unabhängig von Öl, Gas oder Pellets. Die Anlage kann zusätzlich mit ganz speziellen Pollenfiltern ausgestattet werden und bietet z.B. Allergikern eine pollenfreie, saubere Raumluft. Zum System gehört eine Warmwasser-Wärmepumpe  mit einem Fassungsvermögen von ca. 300 Liter. Optional kann diese Technik auch mit einer praktischen Kühlfunktion für den Sommer erweitert werden. Ebenfalls eignet sich die Frischluft-Wärmepumpen-Technologie zur Kombination mit einem Kaminofen. Die warme Luft, die vom Kaminofen erzeugt wird, wird durch das Lüftungssystem in alle Räume verteilt.

Die ideale Ergänzung:  Photovoltaik 

Zum Betrieb der beiden Wärmepumpen kann selbst produzierter Strom verwendet werden. Ein zusätzlicher Batteriespeicher macht Sie unabhängiger vom Stromzukauf. 

Und so funktioniert die Anlage:

 

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Bis zu 95 % Wärmerückgewinnung.
  • Unabhängigkeit von Öl- und Gaspreisen.
  • Kein Öl- oder Pelletlager erforderlich.
  • Heizungs- und Lüftungssystem in einer Anlage.
  • Optionale Ausstattung mit Pollenschutzfilter.
  • KfW-Förderungsfähig.
  • Keine Heizkörper/ keine Fußbodenheizung.
  • Kein Gasanschluss/ keine Kosten des Versorgers.
  • Schornstein und Abgasrohre sowie die Folgekosten entfallen.
  • Optional kann die Technik mit einer Kühlfunktion für den Sommer erweitert werden.
  • Kombination mit einem Kaminofen möglich.
  • Namhafter Markenhersteller PROXON.

Die Luft-Wasser-Wärmepumpen 

Als Wärmequelle dient bei diesem innovativen Heizungssystem die Luft. Die Wärmeverteilung im Fertighaus erfolgt über eine Fußbodenheizung. Generell kann die Luft-Wasser-Wärmepumpe innenstehend oder außenstehend realisiert werden. Wird die Wärmepumpe außenstehend ausgeführt, kann die Fußbodenheizung zusätzlich auch mit einer Kühlfunktion ausgestattet werden. Über das Rohrsystem der Fußbodenheizung kann die Raumtemperatur um ca. 4 C° reduziert werden. Alle Wohnräume sind mit einem separat regelbaren Raumthermostat ausgestattet. Zur Ausführung der Luft-Wasser-Wärmepumpe gehört ein ca. 250 bis 500 Liter großer Warmwasserspeicher. Optional ist auch ein größerer Warmwasserspeicher lieferbar. Zur Warmwasser- und Heizungsunterstützung kann die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit einer Solaranlage kombiniert werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Alle Räume erhalten ein gesondert regelbares Thermostat.
  • Die Fußbodenheizung erzeugt eine angenehme Strahlungswärme.
  • Durch den Wegfall von Heizkörpern ergibt sich ein hohes Maß an Planungsfreiheit bei der Inneneinrichtung.
  • Optionale Kühlfunktion möglich.
  • Die Anlage ist extrem umweltfreundlich und wird mit einer Förderung durch die KfW oder BAFA vom Staat unterstützt.

Erdwärmepumpe
Umweltfreundlich Heizen

Bei dieser umweltfreundlichen Heizungsanlage wird über eine Erdwärmesonde kostenlose Energie aus der Erde als Wärmequelle genutzt. Im Gebäude findet die Wärmeverteilung über eine Fußbodenheizung statt. Jeder Raum verfügt über ein gesondert regelbares Raumthermostat. Bei dieser Heizungsanlage sind verschiedene Warmwasserspeicher erhältlich.

Vorteile auf einen Blick:

  • Alle Räume erhalten ein gesondert regelbares Thermostat.
  • Die Fußbodenheizung erzeugt eine angenehme Strahlungswärme.
  • Durch den Wegfall von Heizkörpern ergibt sich ein hohes Maß an Planungsfreiheit bei der Inneneinrichtung.

Gas-Brennwertheizung
Die Kombination macht‘s

Die Gas-Brennwertsysteme erfüllen standardmäßig nicht mehr die Bedingungen der Energieeinsparverordnung (EnEV 2016) und dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Deshalb wird dieses Heizsystem von STREIF nur noch mit zusätzlichen Maßnahmen, die zur Erreichung der Effizienzstufe KfW 55 führen, eingesetzt. Die Gas-Brennwertheizung wird standardmäßig mit Flachheizkörpern ausgeführt, optional ist auch eine Ausführung als Fußbodenheizsystem umsetzbar. Durch die Kombination mit einer Solaranlage kann ein großer Teil des Warmwasserbedarfes durch die kostenlose Kraft der Sonne erzeugt werden. Zur Erreichung des KfW 55 Standards wird zusätzlich eine gedämmte Fundamentplatte/Kellerdecke benötigt und die Installation einer Solaranlage für die Warmwasser- und Heizungsunterstützung ist erforderlich.

Wohnraumlüftung - Wärmerückgewinnung inklusive

Wenn Sie sich anstelle der STREIF-Frischluft-Wärmepumpen-Technologie, hier ist die kontrollierte Be- und Entlüftung bereits integriert, für ein anderes Heizsystem in Ihrem neuen Fertighaus entscheiden, setzt STREIF zur Sicherstellung der Wohnhygiene, zusätzlich immer eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ein. Durch den Einsatz des Lüftungssystems ist keine Schimmelbildung im Haus möglich.

Vorteile auf einen Blick:

  • Frischluftversorgung in allen Wohn- und Schlafräumen.
  • Geprüfte Gebäudedichtheit durch Blower-Door-Test-Verfahren.
  • Optional, Sole-Erdwärmetauscher für die Lüftungsanlage zur Vorwärmung bzw. Kühlung der Außenluft um ca. 5 °C.
  • Für Allergiker optional mit speziellem Pollenfilter auszustatten.
  • Kein Wärmeverlust durch Fensterlüftung, dennoch darf auch zusätzlich klassisch gelüftet werden.