Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Frontansicht
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Gartenansicht
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen
Fertighaus-Hersteller STREIF weitere Hauswentwürfe Einfamilienhäuser
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Küchengestaltung
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Badgestaltung
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Küchengestaltung
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Gäste-WC
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Photovoltaikanlage
Zwei Einfamilienhäuser als Kapitalanlage bauen - Essbereich

Abriss und Neubau zum Vermieten
2 Energieeffizienzhäuser KfW 40 Plus

Baufamilie Strobel besitzt ein größeres Areal, wo sie selbst auch ein Haus bewohnen. Auf dem Areal gab es noch ein großes altes Einfamilienhaus und eine Scheune. Es war zunächst der Wunsch, das Haus und die Scheune zu sanieren, komplett umzubauen und dann die Wohnungen zu vermieten. Bei einem Architekten wurde für den gewünschten Umbau eine Planung in Auftrag gegeben und erstellt. Doch dann fingen die Probleme an. Die Bauherren haben für die beiden Objekte die Arbeiten ausgeschrieben und Angebote bei den Handwerksunternehmen angefragt. Jetzt mussten sie feststellen, dass sie von den angefragten Firmen teilweise nicht einmal eine Antwort bekommen haben. Und die Firmen, die sich gemeldet haben, waren nicht bereit eine Kostenschätzung oder gar einen Festpreis zu nennen. Alle Arbeiten sollten nach dem tatsächlich entstehenden Aufwand in Rechnung gestellt werden. Ebenfalls war keine Firma dazu bereit, einen verlässlichen Zeitrahmen zur Durchführung der Arbeiten zu nennen. Auf dieser Basis wurde das Vorhaben undurchführbar.

Deshalb haben sich die Bauherren dafür entschieden, das Haus und die Scheune abreißen zu lassen und auf dem Areal zwei neue Fertighäuser mit STREIF zu realisieren.
„Der Vorteil der Fertighäuser war der Festpreis und die zeitliche Planbarkeit. Da wir selbst bereits auf dem Nachbargrundstück wohnen und in den hinteren Teil des Grundstückes noch ein weiteres Haus bauen möchten, war es uns auch wichtig, die Optik zu gestalten und die Mieter selbst aussuchen zu können", berichtet der Bauherr. So sind zwei neue Häuser auf dem herrlichen Grundstück mit altem Baumbestand entstanden.
Für die Haustechnik wurde im kleineren Haus, das auf einer Fundamentplatte gebaut wurde, die STREIF-Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie mit integrierter Lüftung ausgewählt. Das größere Haus hat auch ein Kellergeschoss, das ebenfalls zu einer Wohnung ausgebaut wurde. In diesem Haus wurde eine Luft-Wasser-Wärmepumpe und eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung eingebaut.
 
Beide Häuser sind mit Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern ausgestattet, so dass sie den KfW 40 Plus Standard erreichen. Dementsprechend wurde von der KfW auch zweimal der Tilgungszuschuss, insgesamt 60.000 €, gezahlt. Die Mieteinnahmen belaufen sich auf 3.000 € im Monat.

Nach einer Bauzeit von nur 3 Monaten konnten die ersten Mieter einziehen.
Da die Häuser in einem Zuzugsgebiet gebaut wurden, erwarten die Bauherren auch eine Wertsteigerung der Immobilien in der Zukunft.
 
Daten & Fakten
Haustyp: zwei Einfamilienhäuser mit Satteldach
Haustechnik im kleinen Haus: Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie mit integrierter Lüftung, Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher,
Haustechnik im großen Haus: Luft-Wasser-Wärmepumpe, kontrollierte Be- und Entlüftung, Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher,
Energieeffizienzhaus KfW 40 Plus
Bauzeit: 3 Monate (Baubeginn 22.05.2019 – Hausübergabe 19.08.2019)
Nettogrundfläche: kleineres Haus 123,86 m², größeres Haus 183,65 m²
 

Hausdaten

Bauart

2 Häuser mit 3 Wohnungen zum Vermieten

Energieeffizienzhäuser KfW 40 Plus
größeres Haus

Luft-Wasser-Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Lüftung,
mit Photovoltaikanlage und Batteriespeicher

kleineres Haus

Luft-Luft-Wärmepumpentechnologie mit integrierter Lüftung,

Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher