Sie verwenden einen veralteten Browser, der keine aktuelle Webtechnologie unterstützt und diese Webseite nicht korrekt anzeigt.
Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser.
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Frontansicht
Familie Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Frontansicht
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte Gartenansicht
Weitere Hausentwürfe Reihenhäuser und Doppelhäuser
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Terrasse
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - hyggelig wohnen
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Küche
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Wohnen
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Kinderzimmer
Köhler - Referenzhaus Doppelhaushälfte - Bad

Tür an Tür - ein Grundstück, zwei Haushälften
Kosteneffizientes Bauen für zwei Familien

Der Bau eines Doppelhauses bietet enormes Einsparpotential. Geringere Kosten entstehen schon, im Vergleich zum Bau eines freistehenden Einfamilienhauses, beim Grundstück. Je Hauspartei fallen geringere Grundstückskosten an, weil eine geringere Grundstücksfläche benötigt wird. Und die Folgekosten für die Grunderwerbssteuer, die Notargebühren, die Erschließungskosten, die Erdarbeiten, den Hausbau und die Außenanlagen ebenfalls niedriger ausfallen. Insgesamt kann so bis zu 25 % günstiger gebaut werden.

Tipps für den Doppelhausbau
Möchten Sie gemeinsam mit Familienangehörigen oder Freunden bauen? Dann dürfen Sie sich auch auf eine gute Nachbarschaft freuen. Bei Bedarf kann man sich gegenseitig unterstützen. Trotzdem hat jede Familie ihr eigenes Haus. Das ist ein Mehrwert und ein schönes Lebensgefühl.
Der Hausbau mit einem Tandempartner kann aber auch zu Problemen führen. Das lässt sich vermeiden bzw. minimieren, wenn sich die Baupartner schon im Vorfeld über bestimmte bauliche Ausführungen, unter Einhaltung der Vorgaben des Bebauungsplanes, einigen.

Zum Beispiel
- den Baustil (mediterran, modern, klassisch …)
- Hausfarbe, Fassadengestaltung
- die Farbe der Dacheindeckung
- Fensterformate und -farben
- Anbauteile: Erker, Garagen
- Terrassenabtrennung der Häuser
- eventuell gemeinsam genutzte Einheiten, wie Fahrradunterstand oder Mülleinhausung

Auch ist es sinnvoll eine vertragliche Vereinbarung zu treffen, was geschehen soll, wenn ein Vertragspartner seine Doppelhaushälfte veräußern möchte. Sie sollten sich als Nachbar ein Vorkaufsrecht eintragen lassen oder auch die Art und Höhe der Bepflanzung festlegen.
Eine individuelle und durchdachte Grundrissgestaltung bietet das Potential auch auf kleinen Flächen viel Wohnkomfort unterzubringen.
Eine gute Beratung zum Hausbauwunsch „Doppelhaus“ ist unverzichtbar. 

Familie Köhler und Familie Bodenmüller haben gemeinsam Ihr Doppelhaus mit STREIF als Hausbaupartner realisiert.
Die Architektur der beiden Doppelhaushälften ist klassisch mit Satteldach angelegt. Zwei Haustürüberdachungen, unterschiedliche Haustürfarben und die angebauten Garagen setzen Akzente. Die Gartenseite der Häuser öffnet sich mit sechs bzw. vier bodentiefen Fensterelemente zur Terrasse und in den Garten. So kommt viel Tageslicht und Freizügigkeit in die Wohnbereiche der Häuser. Die Grundrisse sind für jede Familie individuell gestaltet.

Die kompakte Grundrissgestaltung bietet auf 122 m² genügend Platz für beide vierköpfigen Familien. Die großzügigen Wohn-/Ess- und Kochbereich von Familie Köhler und Familie Bodenmüller ist auf 46 m² übereck angelegt. Das hat den Vorteil, dass die Küche zwar offen zum Ess- und Wohnbereich gehalten, aber vom Wohnbereich nicht einsehbar ist. Spielen die Kinder im Vorhof, gewährt das Küchenfester von Frau Köhler einen guten Überblick über das Geschehen. Eine äußerst praktische Garderobennische im Bereich der Diele bietet viel Platz für Schuhe und Jacken. Sie ist so platziert, dass Sie vom Hauseingang nicht einsehbar ist oder störend wirkt. Im Dachgeschoss befinden sich 3 Schlafzimmer und ein großes Familienbad. Die Grundrissgestaltung der Doppelhaushälften wurde auf die Bedürfnisse der Familien individuell zugeschnitten.

Das sagt Familie Köhler:
„Wir haben uns bei unserer Bauberaterin Frau Schwalowski sehr wohl gefühlt. Das Hausaufbauteam war spitze, sie haben sich ins Zeug gelegt, damit alles reibungslos abläuft. Beim Innenausbau lief nicht alles glatt. Mit der Elektro-Firma waren wir nicht zufrieden. Mit unserer Luft-Luft-Wärmepumpentechnologie kommen wir super zurecht und das Raumklima ist klasse. Wir haben uns für eine PV-Anlage entschieden und können so den Großteil des Stroms selbst erzeugen.
Unser TIPP für angehende Häuslebauer: Den Innenausbau haben wir zum Teil selbst übernommen. Hier ist es wichtig, sich einen guten Überblick zu verschaffen und genügend Zeit einzuplanen.“

Sie interessieren sich für die Grundrisse? Kontaktieren Sie hier Ihre STREIF-Bauberatung

Haustyp: Doppelhaushälfte, 2,5-geschossig mit Kellergeschoss
Dachform: Satteldach
Bauart: Holztafelbauweise
Netto-Raumfläche EG: 61,67 m², Netto-Raumfläche OG: 61,12 m²
Gesamt-Nettoraumfläche: 122,79 m²
Außenmaße:  9,88 m x 7,45 m (ohne Haustürvordach)
Ausbaustufe: fast fertig plus
Haustechnik: STREIF-Luft-Luft-Wärmepumpentechnologie PREMIUM, mit integrierter Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung, Photovoltaikanlage
Bauzeit: Auftragsfreigabe am 10.04.2019, Hausübergabe am 23.08.2019

Energiestandard: KfW-Energieeffizienzhaus 40
Jahres-Primärenergiebedarf: 27,3 kWh/(m²∙a) (51,5 % besser als Neubau)
Spezifischer Transmissionswärmeverlust der Gebäudehülle: 0,185 (W/m²∙K) (49,3 % besser als Neubau)
Nach DIN V 4108-6:2003-06 und DIN V 4701-10:2003-08

Hausdaten

Bauart Doppelhaushälfte, 2,5-geschossig, Kellergeschoss, Garage
Grundfläche 122,79 m²
Dachform Satteldach

Haustechnik

 

Luft-Luft-Wärmepumpen-Technologie PREMIUM, integrierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung, Kühlfunktion, Photovoltaikanlage

Virtueller Rundgang