Sie verwenden einen veralteten Browser, der keine aktuelle Webtechnologie unterstützt und diese Webseite nicht korrekt anzeigt.
Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser.
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel an der Frontseite
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Trapezgaube an der Gartenseite
Referenzhaus Familie Krüger - Landhaus mit Friesengiebel
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Diele mit Treppe
Weitere Einfamilienhäuser
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Wohnbereich
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Landhausküche
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Elternbereich
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Kinderzimmer
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Bad
Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel - Badgestaltung
Grundriss Erdgeschoss Referenzhaus Krüger - Landhaus mit Friesengiebel

Familie Krüger - Landhaus mit Friesengiebel und Trapezgaube

Das sagen die Bauherren:
„Mit der Bauberatung durch Andreas Ott waren wir insgesamt sehr zufrieden. Es waren konstruktive Gespräche, auf unsere Wünsche wurde eingegangen und Möglichkeiten zur Umsetzung vorgeschlagen. Auch die Beratung bei der Bemusterung war sehr gut.“

Tipps für den Hausbau
„Wir können nur sagen, dass ein Hausbau nie ein komplettes Rundum-Sorglos-Paket sein kann. Es gibt noch viele kleinere Dinge, die während der Bauphase abgestimmt werden müssen - insbesondere bei Leistungen außerhalb von STREIF, die allerdings nicht sofort offensichtlich sind. Ansonsten ist natürlich eine möglichst konkrete Vorstellung von der späteren Nutzung der Räume, des Grundstücks und des Außenbereiches sehr hilfreich, da dadurch später möglichst wenig Kompromisse eingegangen werden müssen. Insbesondere bei der Elektroplanung sollte man eine sehr genaue Vorstellung seiner späteren Anforderungen haben. Lieber nicht mit Steckdosen sparen.“

Ein behagliches Zuhause zum Wohlfühlen - davon träumen viele Baufamilien. Familie Krüger hat sich diesen Wunsch mit einem individuell geplanten KfW-Energieeffizienzhaus mit STREIF erfüllt.
Die Architektur des Hauses ist im klassischen, werthaltigen Landhausstil ausgeführt. An der Frontseite sorgt ein Friesengiebel und an der Gartenseite eine Gaube für die persönliche Note. Zum Stil passend hat Familie Krüger schicke Sprossenfenster in Weiß und eine rote Dacheindeckung ausgewählt.
Die Grundrissgestaltung wurde ebenfalls exakt nach den Wünschen der Baufamilie geplant. Wichtig war besonders ein separater Raum für die Küche, der aber dennoch offen zum Essbereich gestaltet ist. Das Haus wurde von Familie Krüger mit liebevollen Details im Landhausstil ausgestattet und möbliert. Besonders behaglich wird es unterm Dach. Die Dachschrägen sorgen für eine beschützende Wohlfühlatmosphäre. Die Ausbildung des Friesengiebels und der Gaube stechen nicht nur optisch hervor, sie durchfluten auch die Räume im Dachgeschoss mit viel Tageslicht. 


Ein Haus aus Holz – KfW-Förderfähigkeit
Das Haus wurde in Holztafelbauweise gebaut. Das bringt viele Vorteile mit sich. Holz ist ein nachhaltiger und vor allen Dingen nachwachsender Rohstoff, der bei STREIF aus deutscher PEFC-zertifizierter Forstwirtschaft stammt. Es wird mit vergleichbar geringem Energieaufwand bearbeitet. Während des Wachstums speichert zum Beispiel eine Tonne Fichtenholz annährend zwei Tonnen C02 und trägt somit zur CO2-Reduktion und damit zum Klimaschutz bei. Außerdem sorgt der Baustoff Holz für eine gute und effiziente Wärmedämmung und führt zu einem geringeren Primärenergiebedarf für die Heizung. Dieser geringe Energieverbrauch wird von der KfW entsprechend als Energieeffizienzhaus mit Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen gefördert.

Die Highlights in der Grundrissgestaltung

Der große Wohn-/Essbereich ist lichtdurchflutet und bietet einen direkten Zugang zu zwei Terrassen. Die Küche ist separat angelegt, aber dennoch zum Teil offen zum Essbereich. Der praktische Hauswirtschafts-/Haustechnik-/Abstellraum befindet sich direkt neben der Küche. Die großzügige Diele mit Treppenaufgang sorgt für einen behaglichen Empfang. Flexibilität in der Raumnutzung bietet ein zusätzlicher Raum im Erdgeschoss, der wahlweise als Homeoffice/Gäste-/Hobby- oder Schlafraum genutzt werden kann. Ein zusätzliches Duschbad im Erdgeschoss macht das Wohnen auf einer Etage bei Bedarf möglich. Im Dachgeschoss befinden sich ein Elternschlafzimmer mit Ankleide sowie zwei behagliche Kinderzimmer. Ein geräumiges Familienbad mit Eckbadewanne komplettiert das großzügige Raumangebot. 

Hausdaten

Bauart Einfamilienhaus, 1,5-geschossig, im Landhausstil
Netto-Raumfläche 158 qm, Außenmaße 11,205 m x 9,18 m
Dachform Satteldach (45° Pfettendach), Friesengiebel, Trapezgaube

Haustechnik

 

Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Außengerät, Fußbodenheizung, kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und zentralen Filtern für die Frischluftreinigung, Vorbereitung Photovoltaik

Virtueller Rundgang